Karl Unterkircher

Der Extrembergsteiger Karl Unterkircher wurde am 27. August 1970 in Wolkenstein Gröden geboren.

Mit 15 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für das Klettern, war in der Militärzeit als Kletterausbilder tätig und absolvierte 1997 die Bergführerprüfung. Er wird auch Präsident der Bergrettung Grödens, bekannt als Aiut Alpin Dolomites.

Seinen ersten großen Erfolg feierte er im Jahre 2004 als er den Mount Everest und den K2 ohne künstlichen Sauerstoff in nur zwei Monaten bestieg. Dafür wurde er 2008 in das Guinnes-Buch der Rekorde aufgenommen. In den darauffolgenden Jahren folgte die Erstbesteigung des Mount Genyen in China mit Walter Nones, Gerald Moroder und Simon Kehrer,  der Südwand des Jasemba in Nepal mit Hans Kammerlander, und die Erstbesteigung der Nordwand des Gasherbrum II mit Daniele Bernasconi und Michele Compagnoni.
Am 15. Juli 2008 verunglückte der damals 38-jährige Karl Unterkircher beim Aufstieg über die Rakhiot-Eiswand am Nanga Parbat (Pakistan) tödlich.

Award 2018
14.07.2018 Wolkenstein Gröden / Italien

Die Award Verleihung entstand aus dem Wunsch seitens seiner Familie, Freunde und Kollegen um den verunglückten Bergsteiger weiterhin zu ehren. Diese findet jedes zweite Jahre statt und richtet sich, im Sinne von Karl Unterkircher, an europäische Alpinisten, die herausragende Leistungen im Bergsteigen oder bei Expeditionen im alpinen Stil erbracht haben.
Die Veranstaltung ist aufgebaut im Sinne eines Ehrenpreises, also ein „Fair Play“, und ist demnach nicht als Wettbewerb anzusehen.

Kandidaten



Die Nominierungen für den 5. Karl Unterkircher Award am 14. Juli in Wolkenstein in Gröden sind:


Simone Moro (I), Ali Sadpara (PAK) und Alex Txikon (E)
26.02.2016 Gipfel und erste Winterbesteigung des Nanga Parbat (8126 m, Karakorum, Pakistan)


Ines Papert (D) und Luka Lindič (SLO)
"Lost in China" 11.01.2017 Gipfel und neue Eiskletterlinie des Kyzyl Asker (5842m) in Kirgisistan (China)


Simon Gietl (I) und Marcel Schenk (CH)
16.11.2016 "Amore di Vetro". Eine Erstbesteigung im Mixedklettern (Fels und Eis) des Pizzo Badile (3.308 m) in der Schweiz

Prämierung

Die nominierten Alpinisten werden am Samstag 14.07.2018 um 21.00 Uhr im Kulturhaus „Oswald von Wolkenstein“ in Wolkenstein (Gröden) persönlich ihre Bergsteiger Erfolge anhand von Dias oder Film vortragen.
Die Ehrenpreise bestehen aus einer Geldsumme von Euro 2000,00 bzw. 1500,00 und einer Plakette aus Dolomitgestein.


Jurymitglieder:
Silvio Mondinelli "Gnaro" (Italien) Präsident
Thomas Huber (Deutschland) Alpinist Huberbuam
Carlo Caccia (Italien) Bergjournalist
Simon, Kehrer (Italien) Alpinist, ex Seilgefährte von Karl Unterkircher am Nanga Parbat
Hubert Moroder (Italien) Mitglied Catores Klettergilde

Ehrengast: Kurt Diemberger (einziger Alpinist, der zwei Achttausender erstbestiegen hat)

Arbeitsgruppe:
Silke Perathoner (+39 339 7 160 765); Peter Unterkircher (+39 348 7 791 997); Herbert Mussner (+39 335 8 097 735); Ellis Kasslatter (+39 338 7 599 257)

Bergführer Vereinigung Gröden
Bergführer Catores
Tourismusverein Wolkenstein


Sonntag 15.7. Uhr 11.00 Gedächtnisgottesdienst für Karl in der Sylvesterkapelle im Langental


Eintritt: freiwillige Spende
Info: +39 0471 777900





Photos by Diego Moroder